Treffen der Vereine am 22.03.2018

27 Teilnehmer aus 18 Vereinen trafen sich am 22.03. zum ersten Informationsaustausch im Tischtenniskreis Wetterau.

Hier kurz die inhaltlichen Schwerpunkte, die angesprochen wurden:

Inhalt/Thema Ideen/Maßnahme
Beiratstagung des HTTVs am 17.03. Auf den Webseiten des HTTVs sind drei wichtige Beschlüsse aufgeführt. Die weiteren Änderungen der Satzung werden im nächsten Plopp veröffentlicht.

Für euch wichtig:

– erhebliche Gebührenerhöhung für die Vereine
– Damen können jetzt auch Stammspieler(innen) sein
– Aufstiegsverzicht ist gestrichen worden
– Anträge auf Erteilung einer Ausnahmegenehmigung für ihre Spielstätten muss jedes Jahr gestellt werden. Jetzt entscheidet aber nicht mehr der Kreistag sondern der Kreisvorstand.

Systemtraining für Erwachsene Das nächste Training wird Ende April/Anfang Mai in Dortelweil stattfinden. Sobald der Termin feststeht erfolgt die Einladung.
Datenschutz Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist ab den 25. Mai 2018 für jeden Verein – unabhängig seiner Mitgliederzahl – verpflichtend. Wir werden versuchen, einen Dozenten für einen Impulsvortrag zu gewinnen.
Spielgemeinschaften Für den Herrenbereich des HTTVs immer noch nicht möglich. Hier die kurze Beschreibung des möglichen Verfahrens :
– Wechsel aller Spieler von Verein A nach Verein B
– Namensänderung des Vereins B (optional)
– Satzungsänderung mit z.B. Klärung der Mitgliedsbeiträge für Verein A
– Antrag auf Spielklassenübernahme an den HTTV
– Mitteilungen an den lsb
Kreishallen Die Probleme mit kreiseigenen Hallen wurden angesprochen. Der Kreiswart erfragt offiziell beim Wetteraukreis nach den Regeln/Vorgaben für die Feriennutzung der Hallen.
KLZ Bisher sind alle Trainingseinheiten für den A-Kader ausgefallen (persönliche Probleme, Hallenprobleme). Nach den Osterferien wird das Training in Bad Nauheim aufgenommen.
4er-Klasse Angesprochen wurde die unterschiedliche Leistungsstärke in der Sonderklasse. Als Idee vielleicht, dass zwei Gruppen (leistungsstark, leistungswillig) gebildet werden. Ist aber stark abhängig von der Anzahl der gemeldeten Mannschaften.